Die WAI Richtlinien

Logo des World Wide Web Konsortiums

Die Abkürzung WAI steht für World Accessibility Initiative. Diese Initiative wurde vom World Wide Web Consortium (kurz W3C genannt) ins Leben gerufen. Dessen Gründer und Vorsitzender ist Tim Burners Lee, der auch als "Erfinder" des Internets bekannt ist. Das W3C möchte sicherstellen, dass das Internet einheitliche technische Standards beibehält, um den Grundgedanken des Internets - Information für alle - aufrecht zu erhalten.

Die WAI beschäftigt sich speziell mit dem barrierefreien Zugang zum internet. Im Jahr 1999 wurde die erste Version der Web Content Accessibility Guidelines (kurz WCAG) veröffentlicht. Ende 2008 folgte dann die überarbeitete Version, die auch heute noch aktuell ist.

Die Richtlinien sind in 4 Bereiche gegliedert:

Richtlinien

Innerhalb dieser 4 Bereiche gibt es 12 Richtlinien. Diese gelten als Ziele auf die hingearbeitet werden sollte. Diese Richtlinien sind als solches allerdings nicht messbar. Deshalb wurden auch testbare Erfolgskriterien zur Verfügung gestellt. Um den unterschiedlichen Situationen und Anforderungen gerecht zu werden sind diese in 3 Stufen (oder Level) unterteilt

Werden die Punkte innerhalb der Stufe 1 (Level A) nicht erfüllt, wird es für mindestens eine Gruppe von Menschen nicht möglich sein, die angebotenen Informationen zu erhalten. Daher kann man auch von Muß-Kritertien sprechen.

Richtlinien mit der Stufe 2 (Level AA) beseitigen signifikante Hindernisse für den Zugriff auf Web - Inhalte. Diese sollten daher ebenfalls erfüllt werden (Soll - Kriterien).

Die höchste Stufe (Stufe 3 oder Level AAA) erleichtert den Zugang zu ihren Informationen nochmals.

Konformität

Um die Konformität mit den Richtlinien zu erreichen, ist es notwendig, dass ALLE angeführten Richtlinien aus allen 4 Bereichen des gleichen Levels erfüllt werden. Für Level AA müssen sowohl alle Punkte aus Level A sowie diejenigen aus Level AA erfüllt werden. Um Level AAA zu erreichen, müssen alle Punkte aus den Leveln A, AA und AAA erfüllt werden.

Auf den folgenden Unterseiten sind die Richtlinien und Erfolgskriterien der jeweiligen Prinzipien in übersichtlicher tabellarischer Form dargestellt. Als Quelle hierfür dient die offizielle Übersetzung des Vereins "Deutsche Behindertenhilfe Aktion Mensch e.V. vom 29. Oktober 2009.